BORNEO ORANGUTAN SURVIVAL
Auswilderung - Freiheit für 3 Orang-Utans
Unterstützt durch
RUHR-STOFF

Auswilderung - Freiheit für 3 Orang-Utans

Mehr als 500 beschlagnahmte und aufgegriffene Orang-Utans finden Zuflucht in den zwei Rettungsstationen der BOS Foundation.
Wenn mitten im Regenwald die Klappe der Transportbox geöffnet wird und der Orang-Utan sein neues Leben in Freiheit beginnt, dann ist das der schönste Moment auf den das ganze Team jahrelang hingearbeitet hat.
Jahre, in denen die Menschenaffen ihr Trauma verarbeiten konnten.
Jahre, in denen den Tieren beigebracht wurde in Freiheit zu überleben.
Jahre, in denen die Orang-Utans zur Waldschule und auf den Spielplatz gegangen sind, um dort zu lernen, essbare Pflanzen und Früchte zu finden, giftige Tiere und Pflanzen zu erkennen, Schlafnester zu bauen, effizient und sicher in den Baumkronen vorwärtszukommen und noch vieles mehr.
Welche Bewohner des Survival Camps ausgewildert werden, entscheiden wissenschaftliche Teams aus Primatologen, Tierärzten und Biologen.
Mit dem Auto und dem Boot bringt das BOS-Team die Menschenaffen in entlegene Auswilderungsgebiete. Oberstes Gebot dabei ist es, den Stress für die Orang-Utans so gering wie möglich zu halten und zu verhindern, dass sich die Tiere verletzen oder gar krank werden.

Mit 4.500,00 € finanzieren wir die Auswilderung von drei Orang-Utans.
Die Auswilderung beinhaltet:
- Autos + Sprit
- Boote für Wasserwege
- Versorgung für die Orang-Utans und das Team
- Transportboxen
- Veterinärmedizinische Kontrolle
- Transponder (zum Überwachen der Orang-Utans)

Wenn auch du den Waldmenschen ihre Freiheit zurück geben möchtest, freuen wir uns sehr über deine Unterstützung!

Deine Spende geht direkt an die Organisation und wird für dieses Projekt eingesetzt.

Vielen Dank!

35%
1.577 € von 4.500 €
64 SpenderWenn du sehen möchtest wer gespendet hat ... Hier geht's zum Login .
Dies ist ein Projekt von: BORNEO ORANGUTAN SURVIVAL