Diakonie Düsseldorf
Sozialer Isolation begegnen - Familien zusammenhalten
Unterstützt durch
I do

Sozialer Isolation begegnen - Familien zusammenhalten

Die Bewohner unserer Einrichtungen „Leben im Alter“ unterliegen besonderem Schutz.
Im Moment können die Bewohner nicht mit ihren Angehörigen die gewohnten Kontakte pflegen.

Das bedeutet für die bei uns lebenden Menschen möglicherweise eine lange Zeit ohne ihre Lebenspartner, Töchter, Söhne, Enkelkinder oder Urenkel.
Insbesondere bei einer Demenz machen sich die Angehörigen große Sorgen, wenn sie nicht wie gewohnt nach einander schauen können.
Die Sorge, dass der geliebte Mensch sie nicht mehr erkennen könnte, wenn sie mehrere Wochen nicht zu Besuch kommen, stimmt sie sehr traurig.

Um den visuellen Kontakt zwischen Angehörigen und Senioren langfristig pflegen zu können, benötigen wir 4 Tablets für Video-Telefonie in der sozialen Betreuung.
Zusammen mit den Mitarbeitenden können auch Menschen, die bedingt durch ihre Demenz sprachliche Einschränkungen haben, ihre Lieben daheim hören und sehen und dadurch eine bessere Verbindung zu ihnen behalten.

Mit 1000 Euro finanzierst du die notwendige Technik für dieses Projekt und verhinderst Einsamkeit.

Vielen Dank

2%
29 € von 1.000 €
6 SpenderWenn du sehen möchtest wer gespendet hat ... Hier geht's zum Login .
Dies ist ein Projekt von: Diakonie Düsseldorf